Begrenzungsinitiative: Köppel in Olten

Mit Video am Schluss

__________

Oben im einfachen Kongresssaal des Hotel Olten: Gähnende Leere! Es ist 20:00 Uhr, Herr Köppel kommt verspätet. Die Diskussion mit Economiesuisse Vorstandsmitglied Atteslander Jan beginnt um 20:10. Hervorragend organisiert von der SVP Olten. Gratulation. Unten standen zwei "Empfänger", so wusste man sofort wo es lang geht zum Saal. Getränke stand bereit, Masken lagen auf. Nicht ganz klappte das Mikrofon. Nur war das Sache des Hotel.

__________

Wobmann Walter, Nationalrat SVP, SO, am Anlass in Olten, Bildquelle: Hammerschweizer

__________

Von der Wirtschaft interessierte sich auch niemand für den Anlass. Wieso soll da jemand Herr Attesländer unterstützen? Alle im Schweizer Aktienindex SMI und SPI vertretenen Firmen wollen in die EU. Die Meinungen sind gemacht.

__________

Man kann es kurz fassen: Das Schweizer Stimmvolk schiesst die Begrenzungsinitiative mit gegen 70 % an die Wand. Das Anliegen der AUNS und SVP hat Null Chancen. Den Grund sah ich gestern Abend wieder sehr eindrücklich. Es waren nur 50 Zuhörer/Innen anwesend. 80 % davon alle weit über 50 Jahre. Junge Leute? Vergessen Sie es! Es interessiert diese ein Scheiss wohin die Schweiz steuert. Denen ist nur eines wichtig: Das Internet muss morgens laufen. Instagram, TikTok, Spotify, Netflix.

Deshalb gilt: Hört auf mit diesem geheuchel, man müsse für die Jungen bei der AHV schauen. Nichts muss man, lasst die vom Wohlstand durchtränkten später einmal in ihrem selber herbeigeführten (Totales Desinteresse, Gleichgültigkeit) Unterschichtleben schmoren. Lasst sie untergehen, so wie sie unser Land untergehen lassen.

__________

Köppel Roger, Olten 13.08.2020, Bildquelle Hammerschweizer

Köppel:

20:38: Es hat mich fast hintergestrählt, dass während dem Lockdown so viele Zuzüger hineingekommen sind. Wieviele Millionen wollen wir noch in die Schweiz lassen?

20:36: Ich bin gerade letzte Woche Wandern gegangen mit Spuhler Peter, habe ihm gesagt,m er solle aufhören, Fake News zu verbreiten.

20:50: Wir müssen schauen, dass die Schweiz nicht von Ausländern überrannt.

Notiz Hammerschweizer: Mehr Auszüge gibt es nicht von Hammerschweizer. Obwohl er noch viel sehr gutes sagte. Unser Wissen ist unser Lohn für den Aufwand den wir betreiben. Das Wissen ist Gold wert für Hammerschweizer.

__________

Atteslander Jan, Economiesuisse, Olten 13.08.2020, Bildquelle: Hammerschweizer

Atteslander:

20:34: Technische Handelshemmnisse sind eminent wichtig.

21:07: MEI Abstimmungsniederlage ist mir in Knochen gefahren.

Notiz: Herr Atteslander erzählte noch viel mehr. Dieses Wissen ist jetzt unser Wissen. Unser Wissens-Vorsprung. Aufwandentschädigung!

__________

Herr Atteslander ist ein schlauer Wirtschaftsvertreter. Er gibt sich sehr konziliant, sehr freundlich, kommt bei Argumenten sogar seinen Gegnern entgegen. Psychologisch hervorragend. Ein Zweifel gibt es nicht: Atteslander ist zu 100 % der Wirtschaft verpflichtet. Er vertritt knallhart Econonomiesuisse Interessen. Was der Typ noch sagte (Unser Wissen, erwähnen es hier nicht), zeigt die wahre Absicht der gesamten Wirtschaft: Zuerst die Begrenzungsinitiative killen, dann das Rahmenabkommen durchbringen, dann der EU Beitritt.

Wer etwas anderes erzählt, sorry, versteht von der Politik nichts. Sollte besser Kieselsteine zählen gehen.

__________

Für Hammerschweizer: Paul.H.