Schweinerei: Kein einziger Corona-Toter in der Schweiz?

Kein Problem: Wenn über Corona diskutiert wird. Wenn hinterfragt wird. Massnahmen des Bundesrates bekämpft, beurteilt, oder anders eingeschätzt werden. Das ist sogar wichtig und gut. Machen wir von Hammerschweizer auch. Es gibt hervorragende Argumente aus dem ganz normalen Volk rund um Corona. Vom Elektriker, Hausfrau, Verkäuferin, Bankangestellten, Schreiner usw.

Positive, Kritische, Hinterfragende. Nicht alle sind abartig! Man darf und soll auch den Rücktritt von Politiker/Innen, BAG verantwortlichen fordern. Politik ist ein knallhartes Geschäft. Vielfach ein Dreckgeschäft.

_________

Ein Problem: Wenn verbreitet wird: Es gibt kein Corona. Es gäbe kein Virus. Oder Corona sei eine Lüge. Ach ja, und niemand sei an Corona gestorben. Ist dasselbe wie "Raucher sterben nie an Lungenkrebs".

Hier, genau hier, hört es auf, Punkt!

__________

Ja, das gesamte Management rund um Corona gleicht einer einzigartigen Katastrophe. Keine Strategie, keine einheitlichen Regelungen, offene Grenzen, idiotische Vorschriften für kleine Unternehmen, grosse Buden lässt man laufen, kleinen verbietet man ihr Geschäft (inzwischen ein wenig aufgehoben) usw und so fort.

Wer aber Dreck verbreitet, es gäbe kein tödlicher Coronavirus, der ist bei Hammerschweizer unten durch. Eine Diskussion darüber führen wir nicht. Hammerschweizer hat klare Kante, Punkt!

"Die Toten von Zürich beweisen, es hat in der Schweiz nie ein tödlicher Corona Virus gegeben"

Himmelschreiend was da dieser Herr rauslässt. Er sollte mal ernsthaft betroffene, die überlebten (Hammerschweizer kennt eine Person davon persönlich) kennenlernen. Oder mit Angehörigen am Virus verstorbener zusammensitzen. Doch nachdem was man auf dessen Website liest, gehen wir davon aus, dass er vermutlich solchen Kot auch ins Mikrofon schreien würde, wenn das Virus ihn in den Sarg kapitulieren würde.

__________

Hammerschweizer seit 12.09.2020