Minute 16-17:16

Es geht um die allerneusten Beschlüsse des Bundesrates. Alle Restaurant müssen gesamtschweizerisch bis und mit Ende Februar geschlossen bleiben. Eine Fernsehsendung mit Andreas Glarner und Marxistin Prelicz Huber.

Bei Minute 16:00 gibt ein Hörer sein Kommentar ab. Sagt, was mit Restaurant Schliessungen abgehe, sei eine Schweinerei. Dann kam folgende Antwort von der Marxistin ab Minute 17:03:

"Ich verstehe das natürlich total gut, also ich bin insofern selber betroffen. Am besten schaffe ich in der Beiz, und ich habe jetzt niemand wo ich hingehen kann. Und ich finde es wirklich traurig"

___________

Fotoquelle: Hammerschweizer

___________

Wie hinterfotzig:

Aber genau die marxistische Partei der Schweiz verlangt, die Gewerkschafterin sitzt für die SP im Nationalrat, dass Restaurant geschlossen werden müssen. Die Verhöhnung der Restaurantbesitzer und Mieter erreicht immer neue Stufen. Die SP verlangen "Macht zu, ihr seit ein Infektionsherd", und zeigt danach vollstes Verständnis.

__________

Nach wie vor offen bleiben alle Grenzübergänge, alle Tramfahrten, alle Postautfahrten, alle Busfahrten des ÖV in Bern, Zürich, St.Gallen, Tessin, Geneve und so weiter. Frei zugänglich ohne Einschränkungen die gesamte SBB Strecke der Schweiz, der BLS und so weiter. Auch der Flugbetrieb ist offen.

__________

Hammerschweizer seit 07.01.2021