FDP Burkart: Entschleiern wir doch diesen typischen FDP Vertreter

Abstimmung vom 27.09.2021 im Nationalrat: "Verbot der Verhüllung des eigenen Gesicht". Diese Vorlage brachte Herr Wobmann Walter im Nationalrat zum Entscheid. Nach kurzer Diskussion die Abstimmung. 88 stimmten Herr Wobmann zu, 87 stimmten gegen Herr Wobmann`s Parlamentarische Initiative.

Voll für ein Verbot der Verhüllung des eigenen Gesicht:

Thierry Burkart!

Screenshot vom 27. September 2016, Nationalrat

Hier erkennt man dass der classe politique Aargauer Thierry Burkart, zusammen mit SVP Nationalräten Bühler, Aeschi, Brand, Aebi, Buffat, Glauser, Glarner, Büchel für ein Ja zur Verhüllung des eigenen Gesicht stimmt.

Screenshot Tele Züri, 07.03.2021

Der Verlierer des Sonntag! Seine E-ID und Vergüllungsverbot Empfehlungen knallte das Schweizer Stimmvolk in den Abfall.

Das Fest muss weitergehen: Hey Burkartli machsch au mit?

Zweite Person von rechts: Thierry Burkart, Fotoquelle: Die Bürgerliche Volkszeitung

Dann wurde Herr Burkart aus dem Kanton Aargau, in der SVP sehr beliebt, im 2019 in den Ständerat gewählt.

Waseli waseli passierte dann?

Bei der Abstimmung zum Verhüllungsverbot vom Sonntag, 07.03.2021, kehrt der Möchtegerne politisch saubere Herr aus dem Kanton Aargau seine wahre echte Meinung heraus, und stimmt gegen das Verhüllungsverbot. Er ist halt jetzt im Ständerat, wo man die bisher zurückbehaltene Arroganz und Königsgefühl gerne fallen lässt. Man bildet sich vielmals ein man sei jetzt eine Stufe höher gewichtet in der Schweiz.

Screenshot admin

SVP Präsident Chiesa zeigt auch im Ständerat Charakter! Er stimmte für ein Verhüllungsverbot!


Mitte Februar lies der politische Falschspieler Burkart Thierry seine Maske endgültig fallen: Er geht zusammen mit marxistischen Grünen und SP Leuten in das Aargauer Komitee gegen das Verhüllungsverbot. Und unterstützt nebenbei voll den Gegenvorschlag, wo Geld ins Ausland fliessen soll. Er benennte ihn als griffigen Gegenvorschlag.

Die Bürgerliche Morgenpost seit 15.03.2021