Verhüllungsverbot: Auch diese Frau ist dafür!

Vorweg-Notiz: Die Verhüllungsinitiative kommt nicht von der SVP! Die SVP hat mit der Verhüllungsinitiative nichts zu tun! Sie hat nicht einmal bei der Unterschriftensammlung geholfen!

___________

Frau Widmer ist Theaterautorin, und klar Richtung Sozialismus eingestellt. In einem Medium der Tamedia nimmt sie Stellung zur Verhüllung der Frau. Sie kritisiert in 20. Minuten sehr hart die SP und dessen zum Teil Frauenverachtende Haltung gegenüber dem Verhüllungsverbot. Die Führung der SP Schweiz ist gegen die Verhüllungsinitiaitve.

Auszüge:

Gisela Widmer: Unverzeihlich ist, dass die "Linke" (Marxisten), die Initiative nun auch noch bekämpfen. Etwas weniger Blauäugigkeit und etwas mehr internationale Frauensolidarität würde den SP Frauen gut anstehen. Wenn wir die Burka-Initiative annehmen, können wir die Realität der Frauen in den Scharia-Staaten nicht gross ändern. Aber wir können ein Zeichen setzen und sagen, dass wir es mit dem Selbstbestimmungsrecht der Frauen sehr ernst meinen.

__________

Bildquelle: Hammerschweizer

__________

Gisela Widmer: In den weit über zwei Dutzend Ländern, in denen der politische Islam praktiziert wird, haben viele Frauen bedeutend gröbere Probleme als das Gendersternchen: etwa, dass ihre Aussage, zum Beispiel in Pakistan, vor einem Richter nur halb so viel wert ist, wie die Aussage des Mannes (was vor allem bei Vergewaltigungen verheerende Folgen hat).

Und: Die Vollverschleierung macht aus der Frau ein gesichtsloses Wesen ohne Identität! Die Verschleierung ist Symbol dieses frauenverachtenden politischen Islams. Und obendrauf das sichtbarste Symbol einer insgesamt faschistischen Ideologie, die eben Gender-Apartheid beinhaltet, aber auch Schwulenhass und Antisemitismus.

___________

Gisela Widmer: Bei der Begründung "keine Kleidervorschriften" liegt ein Denkfehler vor. Die Vollverschleierung ist eine Kleidervorschrift. Mit wenigen Ausnahmen stülpt sich keine Frau freiwillig einen fast luftundurchlässigen, knöchellangen Sack über den Kopf.

Frau Widmer: "Ich weiss, wovon ich spreche; seit ich mich vor vielen Jahren auf einer Reportagereise in Afghanistan gezwungen sah, eine Burka zu tragen".

___________

Hammerschweizer seit 02.02.2021