Verhüllungsverbot: Warum schreibt er das?

Journalist Petar Marjanovic versucht in einem Internetinfo Angebot die Abstimmung über die Verhüllungsinitiative zu erklären. Herr Marjanovic: "Wir erklären in 7 Punkten, worum es geht".

__________

Marjanovic: Lanciert wurde die Initiative vom sogenannten "Egerkinger Komitee" um SVP-Nationalrat Walter Wobmann. Diese islamfeindliche Organisation wurde 2006 gegründet und verschreibt sich dem "Widerstand gegen die Machtansprüche des politischen Islam in der Schweiz".

Faktencheck: Warum bezeichnet der Schreiber das Egerkinger Komitee als Islamfeindlich? Weshalb? Was soll damit beim unbedarften Lesepublikum suggeriert werden? Klarstellung: Niemand vom Egerkinger Komitee ist islamfeindlich. Es geht hier einzig und allein darum, Auswüchsen und Entwicklungen, welche das schweizerische Wertesystem aushebeln wollen, frühzeitig Einhalt zu gebieten.

__________

Marjanovic: Betroffen sind Personen, (Notiz HS: bei einem Verhüllungsverbot), die aus gewaltbereiten, aber auch legitimen Gründen bei (politischen oder sportlichen) Kundgebungen und Demonstrationen das Gesicht verschleiern. Denkbar sind hier etwa Menschen, die politisch oder gesellschaftlich verfolgt werden. Aber auch Personen, die mit der "Anonymous"- oder spielerischen Masken protestieren möchten.

Faktencheck: Es gibt kein einziger legitimer Grund, sein Gesicht bei politischen oder sportlichen Kundgebungen und Demonstrationen zu verhülllen! In der Schweiz wird niemand politisch verfolgt. Geradezu albern ist die Aussage ...."Anonymus.....oder spielerischen Masken......

Vermutlich hat es bei dieser versuchten Argumentation Herr Marjanovic selber fast "verjagt vor lachen"!

__________

Hammerschweizer seit 29.01.2021