Solchen Dreck liest das Bewohnervolk

Gewinnmaximierende Zeitung aus Zürich:

Bachelorin Francesca: Ich kann mir etwas mit einer Frau vorstellen. Weiter: Nun macht sie öffentlich, auch Frauen interessant zu finden. Weiter: Auf Instagram verrät sie nun, dass sie bereit für etwas Neues sei, und das müsse nicht unbedingt mit einem Mann sein. Ich kann mir auch etwas mit einer Frau vorstellen.


Solchen sinnentleerten Dreck lesen Hunderttausende Bewohner/Innen der Schweiz. Muss die ganze Schweiz wissen, was die ehemalige Bachelorin für Gedanken hat? Weshalb schlägt die Bachelorin Francesa Morgesi solch privates öffentlich breit? Und dass sie womöglich auch mit dem anderen Geschlecht etwas haben wollte/könnte/würde? Eventuell, Vielleicht. Echt jetzt? Hey super Lebenswichtig.

Die Zeitung aus Zürich verbreitet solch unsägliches Gekotze. Da der Mensch nun mal Neugierig von Natur aus ist, klicken Hunderttausende den Text an. Angewiderte gehen sofort weiter. Oder hören ganz auf Dreck zu lesen.

Ladina Heimgartner, Verantwortliche bei der Zeitung, Geschäftsführerin, würden wir das Arbeitsverhältnis aufkünden. Noch schlimmer Leserinnen und Leser, die solchen Dreck noch für voll nehmen.


Morgenpost.online, die Bürgerliche Messe aller Zeiten ab 08.04.2021