Berufung: Shell geht gegen das Urteil vor

Es kommt überraschend, dass Shell plötzlich doch noch gegen das Urteil, dass sie als Firma bis 2030 seine globalen Kohlendioxidemmissionen um 45 % senken muss. Am 26. Mai 2021 enrschied ein Bezirksgericht in DEn Haag: Shell, Du muss Deine Emmission senken.


Shell will den CO2 so oder so absenken, aber nicht so schnell. Aktionäre hatten im April 2021 für den Energieplan gestommen, dass Shell unter anderem die Ölproduktion reduzieren muss. Ob es der Bude gelingt, gegen die marxistischen Richtergruppierungen das aktuelle Urteil zu kippen, bleibt sehr fraglich.

Nich vergessen: Ende 2019 bestätigte ein Berufsgerich in Holland, dass die Regierung die Schuld trage, iher Bürger/Innen nicht genug vor der globalen Erwärmung zu schützen.


Morgenpost.online, seit 21.07.2021