Diese SVP Kandidaten stellen sich gegen die Begrenzungsinitiative

Der Oberhammer, der Gau! Wie hintergangen müssen sich wohl SVP Wähler/innen, Sympathisanten, Spender, oder Neuwähler vorkommen, im Wissen darum, dass sie versekelt und verarscht werden von dem/der Gewählten? Die Begrenzungsinitiative ist das Herzstück der SVP in Sachen Europa. Dreh- und Angelpunkt der Partei. Es ist der "Prozessor" der SVP! Dafür wurde zum zweitenmal Unterschriften gesammelt. a) Masseneinwanderungsinitiative, b) Begrenzungsinitiative

Stimmte im Parlament für die Begrenzungsinitiative, gab aber dem Journalisten in einem uns vorliegenden Zeitungsinterview zu verstehen, das er Mühe hat mit der Begrenzungsinitiative seiner eigenen Partei. (Bildquelle: WHS, hier Benjmain Giezendanner)

______________________________

Auf der Wahlplattform "smartvote" beantworteten Kandidaten Fragen zu ihrer politischen Denkhaltung. Für im Oktober bei den nationalen Wahlen, wie auch jetzt bei den kantonalen Wahlen. Wir gingen der Sache nach. Bei FDP, CVP, GLP, GP, SP braucht man vorerst gar nicht nachforschen. Dort sind 98 % (Wir haben zwei positive gefunden!) für ein Rahmenabkommen, für die Personenfreizügigkeit, gegen die SVP Begrenzungsinitiative. Aber wir taten das trotzdem!

______________________________

Eine Frage davon lautete: Ist die Begrenzung der Einwanderung für Sie wichtiger als der Erhalt der Bilateralen Verträge mit der EU?

Wer als SVP Wähler/In nachprüfte, dem/der wurde es geradezu schlecht! So viele in der SVP knallen die Parteieigene Volksinitiative an die Wand. Ihre Antworten lauteten: Eher Nein oder Nein. Der Umkehrschluss lässt nur eines zu: Diesen SVP Leuten ist also lieber, dass die Schweiz noch mehr zubetoniert wird, noch mehr ausländische Leute den Einheimischen Konkurrenz machen, und es ihnen anscheinend Scheissegal ist, wenn Wiesen, Brachland, Grünflächen verrecken. Es sind ihnen Bilaterale Verträge lieber, als die Zuwanderung zu begrenzen und wieder selber bestimmen, wer kommen kann.

Damit stellen sie sich gegen die Begrenzungsinitiative

Und auf die Stufe FDP, CVP, Gewerkschaften, GP, GLP, Economiesuisse, Arbeitgeberverband.

________________________________

Wer ist gegen die SVP Begrenzungsinitiative: (Eher Nein, oder Nein)

SVP Kanton St. Gallen:

Michael Götte, SVP Regierungsratskandidat. Er lehnt die Begrenzungsinitiative klar und deutlich ab (IHK St.Gallen-Appenzell, Fragebogen)

SVP Kandidaten Kantonsrat: Hansruedi Köppel, Markus Wüst, Christoph Gull, Gemeindepräsident Flumserberg, Jürg Brunner, Unternehmer, Patrik Reber, Jg 83, Bauleiter, Dominic Büchler, Jg 89, bisher, Roger Lindenmann, Jg 64, Zivilschutzinstruktor

______________________________

SVP Kanton Thurgau:

Ständerat: Roland Stark, Nationalrätin Diana Gutjahr, Regierungsrätin Monika Knill, Nationalrat Strupler Manuel (Herr Strupler war im Wahlkampf, smartvote, gegen die Begrenzungsinitiative, stimmte im Dezember 2019 in Bern als neuer Nationalrat, aber dafür)

Für diesen SVP Kandidat für die Grossratswahlen des Kanton Thurgau, Herr Alvin Fischer, Architekt, ist die Begrenzung der Zuwanderung nicht wichtiger als die Bilateralen. Somit ist dieser SVP Kandidat als Gegner der Begrenzungsinitiative einzustufen. Bildquelle: Wir Hammerschweizer, 17.02.2020

______________

Weitere SVP Kandidierende Kanton Thurgau, Auszug: Daniel Vetterli, Urs Martin, Alvin Fischer, Adelheid Gsell, Veronika Hug, Dominik Reis, Martin Salvisberg (Dieser zieht die Bilateralen unmissverständlich mit einem NEIN der Zuwanderung vor), Stephan Tobler (Auch der klar und deutlich mit NEIN zur Begrenzungsinitative) Urs Wehrle, Herr Claude Brunner, Jürgen Haberli, Petra Kuhn, Jg 82, Denise Neuweiler, Gemeindepräsidentin, Mathias Roth, Jg 76, Landwirt, Thomas Thalmann, bisher, Jg 68, Bauführer, Kurt Baumann, bisher, Jg 58, Gemeindepräsident

Diese drei ziehen die Bilateralen Verträge der Zuwanderung vor. Alle drei lehnen demnach die Begrenzungsinitiative ab. Alle drei antworteten mit "eher Nein". Also Nein! Eher nein bedeutet nämlich, dass "wenn es drauf ankommt" man Nein sagt. Bildquelle: Wir Hammerschweizer, WHS, 17.02.2020

______________________________

Weitere SVP Kandidaten Kanton Thurgau:

Ulrich Graf, Jg 67, Geschäftsführer, Yvonne Koller, Jg 67, Stefan Mühlemann, Jg 72, Unternehmer, Stephan Süess, Jg 75, Vermögensverwalter, Marco Egger, Jg 95, Gärtner, Hans Eschenmoser, bisher, Landwirt, Andreas Fankhauser, Jg 80, Landwirt, Melanie Maurer, Jg 96, Andreas Zuber, bisher, Abteilungsleiter

Kandidatin Frau Adelheid Gsell, Bildmitte, fackelt nicht lange und gibt zu verstehen: NEIN! Sie bevorzugt die Bilateralen, und will die Begrenzung nicht stoppen. Ansonsten sie diese Frage mit JA beantwortet hätte. (Bildquelle: Wir Hammerschweizer WHS, 17.02.2020)

_______________

SVP Kanton Schwyz:

Phlippe Szymkowiak, Urs Steiner, JG 58, Geschäftsführer, Christian Räber, Jg 75, Qualitätsprüfer Luftwaffe (klares NEIN)

_______________

SVP Luzern, Grosser Stadtrat:

Silvia Flückiger, Jg, 70,

________________

SVP Kanton Schaffhausen:

Ständerat Hannes Germann, Nationalrat Thomas Hurter

_________________

SVP Regierungsräte über die gesamte Schweiz:

Hürzeler Alex, Jean Pierre Gallati, Ruedi Eberli, Hansueli Reutegger, Christoph Neuhaus, Pierre-Alain Schnegg, Thomas Weber, Marianne Lienhard (Glarus), Paul Winiker, Michele Blöchliger, Res Schmid, Daniel Wyler, Stefan Kölliker, Ernst Landolt, Cornelia Stamm Hurter, Andreas Barraud, Rene Bünter, Andre Rüegsegger, Norman Gobbi, Stephan Schleiss, Heinz Tännler, Natalie Rickli, Ernst Stocker ( Dieser sogar euphorisch für die PFZ)

SVP Kanton Aargau:

Nationalrat Benjamin Giezendanner. Notiz WHS: Herr B. Giezendanner lies in einer Zeitung (NZZ) durchblicken, dass er gegen die Begrenzungsinitiative ist! Im Nationalrat wollte er als Neuling wohl nicht "unter Druck geraten" und stimmte für die Initiative (20.12.2019).

Ja genau die richtige Pose zu Wählerinnen und Wählern!. Bildquelle: Wir Hammerschweizer (WHS), Frau Diana Gutjahr, eine krasse Gegenerin der Begrenzungsinitiative.

____________________________

SVP Kanton Uri:

Walter Marty, Jg 68, Unternehmer, Kevin Arnold, Jg 83, Verkäufer, Mario Schmidt, Jg 74, Franz Imholz, Jg 55, Fahrlehrer

____________________________

Notiz: Die Konferenz der Kantonsregierungen, sowie das Haus der Kantone sind rabiat gegen die SVP Begrenzungsinitiative! Das Kollegialitätsprinzip zeigt ihre Korruptheit darin, dass alle zu einem einmal gefallenen Entscheid stehen müssen. Man kann also nicht eruieren, wer für/gegen etwas ist. Okay, dann ziehen wir die Konsequenzen, denn verarschen lassen wir uns nicht!

Somit sind alle SVP Regierungsräte aller Kantone gegen die Parteieigene Begrenzunginitiative!

Wären die SVP Regeirungsrät/Innen unmissverständlich für die Begrenzung, dann würden sie dieses Kollegialitätsprinzip durchbrechen, und mit diesem an Nordkorea erinnernden Spitzbubensystem "Kollegialitätsprinzip" ein für allemal brechen. Wir haben genug diesem irreleiten von Wählerinnen und Wählern.

_______________________________

Wichtig: Diese Reportage war mit einem grossen Aufwand verbunden. Trotz zweimaliger Kontrolle (Namenkontrolle der Begrenzungsinitiativ Gegner) übernehmen wir keine Garantie, dass wir alle ausfindig machen konnten. Viele füllten bei smartvote gar nicht aus, und entzogen sich damit der Kontrolle potenzieller Wähler/Innen.

Wir Hammerschweizer, ab 18.02.2020

Hasta la Vista