Es gibt in der Schweiz Stalin und Nazihuren

Nichts, rein nichts hat die Schweizer Geschichte mit den Nazischweinen zu tun. Null, Punkt. Nichts, rein nichts, hat die Schweiz mit den Stalinschweinen zu tun. Null, Punkt! Dass es trotzdem immer noch und immer wieder elende Hurensöhne gibt, welche den Ideologien von Massenmördern wie Mao, Stalin, Lenin, Hitler, Che Guevara und Mao necheifern, ist schlichtweg unfassbar.

__________

Lenin ab 1917-1924, Stalin ab 1927-1953, Hitler ab 1933-1945, Che Guevara ab 1956-1959, und Mao ab 1949-1976 bis er endlich krepierte. Zusammengezählt in Todesformen wie erschossen, erhängt, vergast, verhungern, krepierten weit über die 100. Millionen Leute. Alle 5 Ungeziefer orientierten sich an den Schriften des Philosophen Karl Marx. Hitler war sogar Mitglied der kommunisitschen Partei.

__________

Stalin lies 40-60 Millionen verhungern, erschiessen, erhängen, vergasen. Er orientierte sich an den Schriften von Karl Marx

__________

Die Schweizer Geschichte hat null Bezug diesen Hurensöhnen. Trotzdem gibt es immer wieder und immer noch trotz Aufklärung und enormen Wissensstand solche Typen, die diesen Schweinen nacheifern, imitieren, sie bewundern.

Sorry, es gibt nichts zu bewundern

__________

Hammerschweizer empfiehlt allen, welche sich irgendwie bei der Gesinnung, Ideologie, Denk-und Sichtweise dieser Massenmörder und Dreckschweine wohl fühlen, sich die Frage zu stellen: Könnte es sein, dass ich mit so einem verbrecherischen Gedankengut voll lebenswert bin?

Hammerschweizer hasst dieses Gesindel

Hammerschweizer seit 22.01.2021