Feri Yvonne von eigenen Politfreunden zerfleischt

Frau Feri hat am Freitag in der Arena irgend etwas von die "US-Vize Kamala Harris kann sowieso tanzen, weil sie als dunkelhäutige Person, den Rhythmus habe, oder so ähnlich. Was passiert am Tag danach! Angebliche Verteidiger/Innen von Frauen hauen ihre eigene

Genossin

.... in den Boden. Und etliche auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Infokanäle steigen auf den aus marxistischen Kreisen ausgelösten Wind ein, in der Hoffnung den "Burner" zu finden

____________________

____________________

Was für ein Arschlochmässiges Theater wegen einer völlig harmlosen Aussage von Frau Feri. Gewissen, die jetzt auf Frau Feri stürzen, sie fertig machen, niederschreien, raten wir:

Wenn es mit dem Sex und einem verschissenen Leben nicht mehr klappt, nützt Euch dieser Scheiss auch nichts.

___________

Die künstliche Empörung kommt aus Kreisen, die Nationalrätin Feri gut gesinnt sind! Hohohoho, Yvonne, so geil zu sehen, wie Sie von den eigenen Grundgesinnungsgenossinnen zerfleischt werden. Sorry, es gilt: Null Bedauern!

Trotz unserer grossen Schadenfreude: Frau Feri hat keine rassistische Aussage gemacht! Und diejenigen, die gegen die Marxistin draufhauen, kommen aus einer ganz primitiven Politecke. Aus einer, wo sich laut Kreisen viele marxistische Rassistinnen tummeln, und als Sprachrohre der ANTIFA gelten.
Wie Gewinnsuchende, teils Börsenkotierte Verlage den "Erfolg" suchen, zeigt sich daran, dass man auf solch eine sinnlose Diskussion einsteigt und breitschlägt.

__________

Hä, kommt einem doch glatt ein Arschloch Witz in den Sinn wegen diesem Arschlochmässigen Scheisstheater:

Was denkt ein 18 jähriges Mädchen, eine Nutte und eine Ehefrau beim Sex?
Die 18-jährige: "Hoffentlich bekomme ich kein Kind!"
Die Nutte: "Hoffentlich zahlt er gut!"
Die Ehefrau: "Die Decke sollte auch mal wieder gestrichen werden!"

__________

Hammerschweizer seit 24.01.2021