Raser Strecke Gempen

Grundsätzlich gilt: Eine sehr schöne Strasse von schön ausgzogenen Kurven von Dornach nach Gempen im Kanton Solothurn. Gerne benutzt von Lizenzierten Velorennfahrer/Innen wie auch von Hobby Velofahrern. Diese Bergstrasse wurde zum Beispiel vom ehemaligen Veloprofi Toni Rominger gezielt für sein Trainin eingesetzt.


Im 2019 kam es dort zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Velorennfahrer und einem Fahrer mit einem Mc Laren 570 S Spider. Im Dezember 2020 dann die Anklage gegen den Mc Laren Fahrer: Versuchte vorsätzliche Tötung und weiterer Straftaten.

Am Mittwoch, 31. März 2021 um zirka 21:25 kam es zu einem weiteren schweren Unfall. Folge: zwei (2) tote, ein Schwerverletzter. Ob es wegen überhöhter Geschwindigkeit war, lässt sich höchstens aus dem grausam zusamengegedrückten MBW erklären. Aber: Der Unfall geschah direkt vor der Kurve auf einem noch geraden Stück Strasse.

Am Mittwoch, 31. März 2021 um zirka 21:25 kam es zu einem weiteren schweren Unfall. Folge: zwei (2) tote, ein Schwerverletzter. Ob es wegen überhöhter Geschwindigkeit war, lässt sich höchstens aus dem grausam zusamengegedrückten MBW erklären. Aber: Der Unfall geschah direkt vor der Kurve auf einem noch geraden Stück Strasse.

Als Morgenpost.online am Gründonnerstag von Dornach hinauf Richtung Gempen fuhr, sah man unzählige Velofahrer, Bikefahrerinnen, E-Bike Fahrer. Und Töfffahrer. Im unteren Video Teil 2, ist zu sehen, wie ein Töffraser uns entgegenjagte. Drei Kurven unterhalb des tödlichen Unfall vom vor zwei Tagen, kam ein junger Poser von Gempen her und erfreute sich am hochjagen des Motors seine schwarzen Autos. Man hört das dröhnen bis fast gegen Dornach.

Wenn man herumhört, was da allein am Gründonnerstag an Unfällen wieder abging, und diese Unfälle Näher betrachtet (Polizeimeldungen kann man auch hier bei ww.morgenpost.online jederzeit anklicken), weiss man sofort:

Schnelles Fahren mit egoistischem Verhalten.


Morgenpost.online, die Bürgerliche Messe aller Zeiten ab 02.04.2021