Wir küren das Arschloch des Monat

.... Nein, wir nicht! Aber jemand anders!

__________

Man ist sich ja vieles gewöhnt. Zahlreiches ist auch nicht mehr aussergewöhnliches. Das unten dann aber schon. Eine Dame, die sich als Dozentin bezeichnet, im Fernsehen, Radio, Kommunikationskanälen, Vorträgen usw, das Bild einer Kämpferin gegen Hass und Hetze gibt. Wo von manchen Redaktoren in kommerzieller Funktion (Lohnbezüger) als "Expertin" hochstilisiert wird.

__________

Screenshot, 05.09.2020.

__________

Alex Bauer ist Journalist, schreibt für die Weltwoche. Alex Baur setzt ein Kommentar ab. (Den oben im schwarzen Feld). Nichts besonderes, nichts böses, keine Beleidigung, keine Hassbotschaft. Er hätte anstelle von Zug auch schreiben können "im kleinräumigen Bundeshaus", oder "im Intercity Zugabteil".

Dann die Antwort von der Dame:

"Aufgepasst! Wir küren das Arschloch des Monat. Weltwoche Alex ist in Führung".

__________

Was für eine Hassbotschaft!

__________

Auf Facebook ging es dann weiter.

Screenshot Facebook, 05.09.2020

__________

Hammerschweizer seit 06.09.2020

Nachtrag, 09.09.2020

Die Dame bittet um Entschuldigung auf Twitter, nachdem sie selber die Hassbotschaft gegen Herr Baur von der Weltwoche ins Twitternetz schoss.

__________

Screenshot, 09.09.2020, Twitter

__________

Oh, dieser obige Kommentar hat es aber in sich! "mutmassliches Opfer"........ und "ihn habt ihr in Ruhe gelassen". Ihn? Wer? Ist da Herr Hürlimann gemeint?

__________

Als Alexander Müller wegen seinem "Kristallnacht" Kommentar auf Twitter vor etlichen Jahren mit ungeahnter Brutalität fast in den Tod getrieben wurde (Parteiausschluss, Fristlose Entlassung im Beruf, mehrere Anklagen, Persönlichkeitsverletzungen, Monatelanges vor sich hintreiben durch Medien, usw), kamen viele der Hetzer/Innen, der Rassist/Innen, und Fertigmacher grösstenteils aus denjenigen Kreisen, die heute auf Kommunikationsnetzen mit voller Kraft gegen Andersdenkende so hetzen, diese zur Sau schreiben, zu Dreckhunden, zu Abschaum degradieren, so dass man sich an die braunen Schweine von ab 1933 erinnert fühlt.

Man muss nur mal bei Facebook und Twitter auf dem Account der Dame ein wenig die Kommentare einsehen.

____________________________

Screenshot, Mittwochmorgen, 09.09.2020

__________

Hammerschweizer seit 09.09.2020